Radioprogramm

Deutschlandfunk Kultur

Jetzt läuft

Kulturnachrichten

05.00 Uhr
Nachrichten

05.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Morgen

05.30 Uhr
Nachrichten

05.50 Uhr
Aus den Feuilletons

06.00 Uhr
Nachrichten

06.20 Uhr
Wort zum Tage

Ulrike Greim, Weimar Evangelische Kirche

06.30 Uhr
Nachrichten

07.00 Uhr
Nachrichten

07.20 Uhr
Politisches Feuilleton

07.30 Uhr
Nachrichten

07.40 Uhr
Interview

08.00 Uhr
Nachrichten

08.30 Uhr
Nachrichten

08.50 Uhr
Buchkritik

09.00 Uhr
Nachrichten

09.05 Uhr
Im Gespräch

Gründer des Europaparks Rust & Unternehmer Roland Mack im Gespräch mit Tim Wiese

10.00 Uhr
Nachrichten

10.05 Uhr
Lesart

Das Literaturmagazin

11.00 Uhr
Nachrichten

11.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag

11.30 Uhr
Musiktipps

11.40 Uhr
Chor der Woche

11.45 Uhr
Rubrik: Klassik

12.00 Uhr
Nachrichten

12.05 Uhr
Studio 9 - Der Tag mit ...

13.00 Uhr
Nachrichten

13.05 Uhr
Länderreport

14.00 Uhr
Nachrichten

14.05 Uhr
Kompressor

Das Popkulturmagazin

14.30 Uhr
Kulturnachrichten

15.00 Uhr
Nachrichten

15.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag

15.30 Uhr
Musiktipps

15.40 Uhr
Live Session

16.00 Uhr
Nachrichten

16.30 Uhr
Kulturnachrichten

17.00 Uhr
Nachrichten

17.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Abend

17.30 Uhr
Kulturnachrichten

18.00 Uhr
Nachrichten

18.30 Uhr
Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar Fischerei in Neuseeland Tödliche Haken bedrohen Albatrosse Von Andreas Stummer An der Südspitze Neuseelands liegt die weltweit einzige Albatros-Brutkolonie auf dem Festland. Dort sind die Tiere geschützt - nicht aber auf hoher See. Vor allem wenn sie bei der Nahrungssuche auf Boote kommerzieller Fischfangflotten treffen. Sie machen mit Hilfe von langen Leinen mit Ködern Jagd auf Thunfische und Seehechte. Eine Milliarde dieser Haken wird jährlich ausgebracht. Verbeißt sich ein Albatros darin, geht es mit dem Haken im Maul unter und ertrinkt. Tierschützer sprechen von mindestens 100.000 toten Tieren im Jahr. Die Fischerei in Neuseeland ist ein Milliarden Geschäft aber die Branche reguliert sich praktisch selbst. Trotz der Bemühungen von Tierschützern, und der neuseeländischen Regierung.

19.00 Uhr
Nachrichten

19.05 Uhr
Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin Moderation: Martin Mair Preise runter? Wie Unternehmen sich auf die Mehrwehrtsteuer-Senkung vorbereiten Von Magdalena Neubig Wirklich billiger? Wie die Psychologie unsere Kaufentscheidung beeinflusst Von Ludger Fittkau

19.30 Uhr
Zeitfragen. Feature

Das Müllionengeschäft Wie sich mit dem Wertstoff-Recycling Geld verdienen lässt Von Christian Blees Jeder Deutsche produziert im Jahr fast eine halbe Tonne Hausmüll. Für die Recycling-Branche ein lohnendes Geschäft. Wer profitiert von dem, was wir wegwerfen? Seit 2005 werden Altpapier, Altglas, Verpackungen und Bioabfall hierzulande überwiegend recycelt: Das schont Rohstoffe, spart Primärenergie und hilft im Kampf gegen den Klimawandel. Rund 95 Prozent des Hausmülls werden wiederverwertet. Dass es sich um einen lukrativen Markt handelt, belegt unter anderem die Tatsache, dass der "Grüne Punkt" seine Position als größtes duales System in Deutschland an einen französischen Mitbewerber abgeben musste. Hinter den Kulissen tobt ein Machtkampf um Rohstoffe und manche Unternehmen schrecken nicht vor kriminellen Machenschaften zurück.

20.00 Uhr
Nachrichten

20.03 Uhr
Konzert

Live aus der Jesus-Christus-Kirche Berlin Ein Abend für Roger Willemsen Musik von Johann Sebastian Bach, Belá Bartók, Richard Strauss, Maurice Ravel, Anton Webern und Johannes Brahms Franziska Hölscher, Violine Marianna Shirinyan, Klavier "Seestück", "Heimkehr" und "Bayerische Devotionen" Maria Schrader liest aus Texten von Roger Willemsen

22.00 Uhr
Nachrichten

22.03 Uhr
Feature

Kaputte Krieger Von Tom Schimmek Regie: Andreas Meinetsberger Mit: Shenja Lacher, Ellen Schweda Ton: Holger König, Hans Peter Ruhnert Produktion: MDR 2018 Länge: 54'17 Die Zahl der heimgekehrten Soldaten mit schweren Traumata steigt. Nur zögernd sprechen sie von ihren Kriegserlebnissen. Den Panikattacken und Depressionen. Dem Zittern und Schwitzen noch Jahre nach dem Einsatz. Die Bundeswehr setzt nun auf mehr Psychologen und testet Online-Therapien. Wer als "kaputter Krieger" aus dem Auslandseinsatz heimkehrt, muss oft allein klar kommen, mit den seelischen und materiellen Folgen. Als Manfred im Jahr 2003 aus Afghanistan zurückkehrte, schien ihm das deutsche Leben plötzlich oberflächlich und belanglos. Er merkte damals schon, dass mit ihm etwas nicht stimmte. Manchmal tickte er aus. Und zog schnell in den nächsten Einsatz. Manfred hat eine Posttraumatische Belastungsstörung. Er fühlt sich oft unsicher: unter Fremden, in der Bahn, im Tunnel, wenn sich der Verkehr staut. Dann kommt die Panik. Tom Schimmeck, geboren 1959, Autor, Reporter, Mitbegründer der "taz". Ernst-Schneider-Preis für "Tonfänger" (MDR 2007), Deutscher Sozialpreis und Bremer "Rüdi" für "Koma-Kicks" (NDR 2008). DRK-Medienpreis 2019 für "Kaputte Krieger". Kaputte Krieger

23.00 Uhr
Nachrichten

23.05 Uhr
Fazit

Kultur vom Tage

23.30 Uhr
Kulturnachrichten

00.00 Uhr
Nachrichten

00.05 Uhr
Chormusik

Let the peoples sing! Palau de la Música Catalana, Barcelona Aufzeichnungen vom 12. und 13.10.2019 Traditional aus Südafrika Indodana Pierre Villette "Notre Père d'Aix" Péter Tóth "Lángok" Lautitia Chamber Choir Leitung: József Nemes Robert Schumann "Ungewitter" aus: Romanzen und Balladen op. 67 Frank Schwemmer "Die Perlmuttfalter aus dem Moor", aus: "Der brennende Dornbusch", Drei Motetten für 4-5-stimmigen Chor a cappella Astor Piazzolla (Arr. Néstor Zadoff) "Adiós Nonino" Via-nova-chor München Leitung: Kerstin Behnke Kim André Arnesen "Even When He Is Silent" Michael Bojesen Gloria Greg Jasperse Voice Dance Wells Cathedral School Choralia Leitung: Christopher Finch Javier Busto "Salve Regina" Josep Vila i Casañas Cancó de finestra Francisco Guerrero Si tus penas no pruevo Cor de Noies de l'Orfeó Català Leitung: Buia Reixach Let the peoples sing! Lasst die Völker singen! Mit diesem Slogan wurde 1961 von der BBC einer der wichtigsten Chorwettbewerbe weltweit gegründet, zunächst nur national. Schon fünf Jahre danach wurde er für internationale Chöre geöffnet und wird seitdem jährlich von den Rundfunkanstalten der EBU (European Broadcasting Union) ausgetragen. Die Idee ist, internationalen Chören ein Podium und Ausstrahlung zu bieten, um sich in den Kategogien "Erwachsenenchöre", "Kinder- und Jugendchöre" und "offene Kategorie" zu messen. Der Wettbewerbsgedanke war zwar immer vorhanden, steht aber heute eher gleichberechtigt neben dem Festivalgedanken. Es geht auch um den kulturellen Austausch, um das Kennenlernen neuer Chormusik, weshalb viele Chöre zeitgenössische Musik präsentieren. Die Qualität der Chöre war in Barcelona im ehrwürdigen Palau de la Música Catalana so hoch, dass es im Finale zu einem "Kopf-an-Kopf-Rennen"kam. Die Gewinner haben wir Ihnen im vergangenen Oktober bereits vorgestellt. Jetzt können Sie auch die Halbfinalisten erleben. Mit Programmen, die die Chöre als ihre Visitenkarten hinterließen. Darunter der Via-Nova-Chor München, der Cor de Noies de l'Orfeó Catalá und die Wells Cathedral School Choralia.

00.55 Uhr
Chor der Woche

01.00 Uhr
Nachrichten

01.05 Uhr
Tonart

Americana Moderation: Carsten Rochow

02.00 Uhr
Nachrichten

03.00 Uhr
Nachrichten

04.00 Uhr
Nachrichten